Disneyland Paris Teil 1

  • von Marie Grotheer
  • 23 Okt, 2017

Unsere Erfahrungen mit dem Traum vieler Kinder

Dornröschenschloss
Anfang Oktober 2017 waren wir nun bereits zum dritten Mal im Disneyland Paris. Zum ersten Mal waren wir im Oktober 2012 dort, damals hatten wir Unterkunft auf einem Campingplatz in der Nähe bezogen und mussten leider krankheitsbedingt unseren Urlaub abbrechen. Im vergangenen Jahr waren wir dann noch einmal vor der Einschulung unserer "Großen" dort. 

Hotel Cheyenne vs. Sequoia Lodge

Bei unseren letzten beiden Aufenthalten hatten wir jeweils ein Disney-Hotel gebucht. Im vergangenen Jahr fiel die Wahl auf die "Sequoia Lodge" und in diesem Jahr auf Hotel "Cheyenne". Daher möchte ich nun diese beiden Hotels für Euch vergleichen. 

Im vergangenen Jahr war das Frühstück in den Disney-Hotels noch als Buffet inklusive. Daher haben wir im "Sequoia Lodge" jeden Morgen unser Frühstück direkt im Hotel gegessen. Es gab eine Auswahl an Crossaints, Brötchen, Auflage und Aufstrich, Müsli, Joghurt, kalte und heiße Getränke. So konnten wir gut gestärkt in den Tag starten. In diesem Jahr ist das Frühstück nicht mehr inklusive. Da wir aber in einem Aktionszeitraum gebucht haben, hatten wir dieses Mal sogar Halbpension. Halbpension bedeutet, dass wir je einen Coupon für ein "kleines Frühstück" und einmal "All you can eat"-Buffet pro Übernachtung bekommen haben. 
Somit sind wir in diesem Jahr am Morgen in den Park gegangen, um dort unser "kleines" Frühstück zu essen. Man konnte zwischen einem süßen und einem herzhaften Menu wählen. Das herzhafte Menu bestand aus einem Omeletteburger (Toastbrötchen mit Sauce, Omelette (Ei), Schinken, Käse), Croissant oder Schokobrötchen, 0,5l Wasser oder 0,33l Saft und einem Heißgetränk. Bei der süßen Variante wurde der Omeletteburger durch ein Brötchen mit Marmelade ersetzt. Auch dort sind wir jeden Morgen satt geworden. 

Von allen Disney-Hotels gibt es einen Shuttle-Bus zu den Parks. Da wir aber keine Lust hatten auf den Bus zu warten, sind wir den Weg vom Hotel zu den Parks immer durch das Disney Village gelaufen. Vom Hotel Cheyenne dauert es ca. 15 bis 20 Minuten inklusive Sicherheits-Check. 

Sauber war es in beiden Hotels. Egal ob mit "Bambi" im "Sequoia Lodge" oder mit "Toy Story" im "Cheyenne", die liebevolle Thematisierung ist einfach typisch für Disney.
Uns standen jeweils zwei Doppelbetten sowie ein Bad mit WC, Waschbecken und Badewanne mit Dusche zur Verfügung. Am Abend durften die Mädels noch kurz TV schauen, bevor sie schlafen mussten. Es gab also deutsches Fernsehprogramm, wobei sie dort eindeutig "Timon und Pumbaa: sicher und schlau" bevorzugt haben.

Wo wir gerade beim Thema Sprache sind: Mit Deutsch werdet Ihr wohl leider nicht weit kommen. Aber alle Mitarbeiter sprechen Englisch. Und wer noch ausreichend Französisch aus der Schublade holen kann, der darf natürlich auch Französisch sprechen. 

Im "Sequoia Lodge" steht Euch auch ein Pool zur Verfügung. Wir haben ihn allerdings nur einmal genutzt, da wir unsere Zeit einfach lieber in den Parks verbracht haben. 

Fazit: Das günstigere Hotel "Cheyenne" ist vollkommen ausreichend. Wenn man Urlaub im Disneyland Paris macht, ist man die meiste Zeit in den beiden Parks unterwegs. Wer jedoch gerne einen Pool haben möchte, der kann auch auf "Sequoia Lodge" zurückgreifen. 

Kleiner Tipp: Die Preise für einen Aufenthalt im Disneyland schwanken sehr stark. Da können zwei Tage frühere oder spätere Anreise schon mal einen Preisunterschied von 600,- € ausmachen. Also probiert gerne etwas rum und schaut, ob Ihr reisen könnt, wenn nicht alle anderen auch Ferien haben. 
Die Zimmer im "Hotel Cheyenne" sind mit "Toy Story" thematisiert.

Vorteile als Hotelgast

Als Hotelgast kann man die zauberhaften Extrastunden nutzen und die Parks bereits vor den anderen Besuchern betreten und auch einige Attraktionen bereits vor der Masse nutzen. Inzwischen ist auch möglich die Extrastunden im Studios Park zu verbringen, im vergangenen Jahr war nur der Disneyland Park geöffnet. In dieser Zeit sollte man die beliebten Attraktionen nutzen, um später keine 90 Minuten warten zu müssen. Ja, Ihr lest richtig. 90 Minuten Wartezeit ist im Disneyland keine Seltenheit. 

Da man sein Auto im Normalfall ja sowieso auf dem Hotelparkplatz kostenlos stehen lässt, bringt einem die Möglichkeit kostenlos auf dem Hauptparkplatz parken zu dürfen nicht sonderlich viel. Diese Möglichkeit haben wir in diesem Jahr nur an unserem Abreisetag genutzt. So konnten wir morgens noch frühstücken gehen und die Kids durften noch einmal Ihre Lieblingsattraktionen fahren. Danach mussten wir "nur" noch zum Parkplatz gehen und nicht mehr bis zum Hotel.  

Vorteile für Gäste mit Behinderung

Eine super Sache sind im Disneyland die "Priority Cards". Falls jemand von Euch einen Behindertenausweis hat, könnt Ihr Euch eine solche "grüne Karte" in der City Hall ausstellen lassen. Mit dieser Karte könnt Ihr mit Eurer Familie bei den meisten Attraktionen über den Ausgang reingehen und steht vielleicht mal fünf Minuten dort.
Unser Papa hat sich eine solche Karte ausstellen lassen. Sie wurde irgendwann nur noch liebevoll "Joker" von uns genannt, weil sie uns wirklich viele Wartezeiten verkürzt hat.
In die Attraktionen durfte er jeweils drei Begleitpersonen mitnehmen, in die abgesperrten Bereiche bei den Shows und Paraden leider nur zwei Personen. Daher haben wir die Karte bei den Paraden auch nicht genutzt, da wir lieber alle zusammen bleiben wollten.

Aus Fairnessgründen anderen Gästen gegenüber, haben unsere Kids auch eine Beschränkung von maximal zweimal pro Tag pro Attraktion von uns erhalten. Wenn die Warteschlangenanzeige bei maximal 15 Minuten stand, haben wir uns auch brav angestellt. Die Kids brauchten schließlich auch mal eine Pause.  

Das soll es erstmal gewesen sein. Den Bericht zu den Attraktionen, Charakteren, Shows etc. könnt Ihr im zweiten Teil lesen. 

Gewinnspiel

Die Kids haben sich wieder fleißig Souvenirs im Disneyland gekauft. Damit Ihr auch nicht leer ausgeht, könnt Ihr diesen tollen Kalender für 2018 gewinnen: 
Teilnahmebedingungen:
- Diesen Blog-Beitrag kommentieren. 
- https://www.facebook.com/FamilienFieberBlog  liken, Gewinnspiel-Beitrag liken, kommentieren und Gewinnchance verdoppeln. 
- Diese Verlosung steht in keinerlei Verbindung zu Facebook.
- Versand nur innerhalb Deutschland.
- Keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung auf dem Postweg.
- Teilnahme ab 18 Jahren.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Der Gewinn wird nicht in Bar ausgezahlt.
- Der Gewinner wird auf Facebook und auf http://www.familien-fieber.de  veröffentlicht.
- Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 10 (zehn) Tagen nach Veröffentlichung bei Familien-Fieber, wird ein neuer Gewinner ermittelt.
- Gewinnspielzeitraum: Start: 23.10.2017 Ende: 05.11.2017, 23:59 Uhr.
Viel Glück!

Familien-Fieber

von Marie Grotheer 08 Jan, 2018
Einen Tag nach Weihnachten hat uns mal wieder das Reisefieber gepackt und wir sind mit unserem, im August neu gekauftem Wohnwagen, in den Europa-Park gefahren. Dort haben wir die letzten Tage des Jahres 2017 verbracht und das Jahr 2018 begonnen. 

Da ich schon immer mal im Winter in einen Freizeitpark wollte und der Weihnachtsmann uns großzügig mit Jahreskarten beschenkt hat, sind wir also mit Sack und Pack nach Rust gefahren. 
von Marie Grotheer 25 Dez, 2017
Wir wünschen Euch

Frohe Weihnachten, 
besinnliche Stunden, 
Zeit mit der Familie und Freunden, 
viel Freude

und einen guten Rutsch ins Jahr 2018

mit viel Glück und Gesundheit für Euch und Eure Lieben!
von Marie Grotheer 20 Dez, 2017
Am vergangenen Donnerstag hat unsere "Große" wieder einmal Tickets fürs Kino am Sonntag gewonnen. Diesmal gab es "Ferdinand geht stierisch ab!" und nun sollt Ihr lesen, wie wir diesen Film fanden. 
von Marie Grotheer 27 Nov, 2017
Überall eröffnen in diesen Tagen die Weihnachtsmärkte und es duftet nach Waffeln und allerlei anderen Leckereien. Wir haben gestern Waffeln aus einem super einfachen Rezept gebacken und die Zutaten hat man eigentlich immer zu Hause. 
von Marie Grotheer 20 Nov, 2017
Leider hat sich auch diesmal die ausgeloste Gewinnerin nicht gemeldet. Daher haben wir heute neu ausgelost.

Silvia Palmi, Du darfst Dich über den Kalender 2018 aus dem Disneyland freuen. Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde Dich bei Familien-Fieber, damit Dir Dein Gewinn zugestellt werden kann. 

Allen Anderen wünsche ich bereits jetzt viel Glück für das nächste Gewinnspiel! 
von Marie Grotheer 08 Nov, 2017
Heute, pünktlich zum Weltschenktag, haben wir den Gewinner/die Gewinnerin des Kalenders 2018 aus dem Disneyland ermittelt. 

Wir danken Euch allen für Eure Teilnahme! Falls es diesmal nicht geklappt hat: Das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt.

Gewonnen hat: Lisa R. 

Liebe Lisa, bitte melde Dich bei Familien-Fieber, damit Dir Dein Gewinn zugestellt werden kann. 
von Marie Grotheer 07 Nov, 2017
Im ersten Teil meines Berichts habe ich überwiegend über die Hotels und die Vorteile als Hotelgast bzw. Vorteile für Menschen mit Behinderung geschrieben. Nun sollt Ihr auch noch unsere Eindrücke über die Attraktionen, Shows und das Treffen mit den Charakteren erhalten. 
von Marie Grotheer 01 Nov, 2017
In genau einem Monat ist es schon wieder soweit... Die Kids fangen mit Freude an ihre Adventskalender zu plündern. Da der Adventskalender bei uns auch vom Weihnachtsmann gebracht wird, habe ich mir für den selbstgebastelten Kalender in diesem Jahr etwas anderes einfallen lassen: 

Der Weihnachtsmann wird für jedes Kind einen Sack mit 24 Päckchen darin abliefern. Dann dürfen sie jeden Morgen bis Heiligabend ein Päckchen aus dem Sack ziehen. Natürlich sind die kleinen Präsente auch einzeln verpackt, sodass sie nicht "aus Versehen" zwei rausnehmen und direkt wissen, was drin ist. 

Verpackt habe ich in diesem Jahr Schokolade, Lollis, kleine Autos, Bausteine, Spielfiguren, Sticker, etc. 
von Marie Grotheer 23 Okt, 2017
Anfang Oktober 2017 waren wir nun bereits zum dritten Mal im Disneyland Paris. Zum ersten Mal waren wir im Oktober 2012 dort, damals hatten wir Unterkunft auf einem Campingplatz in der Nähe bezogen und mussten leider krankheitsbedingt unseren Urlaub abbrechen. Im vergangenen Jahr waren wir dann noch einmal vor der Einschulung unserer "Großen" dort. 
von Marie Grotheer 13 Okt, 2017
Nach einer Woche Urlaub geht es nun wieder weiter mit dem Familien-Fieber-Freitag und unseren Tipps für Euer schönes letztes Ferienwochenende im Oktober. 
Weitere Beiträge
Share by: