Waldkindergarten 2.0

  • von Marie Grotheer
  • 08 Aug, 2017

Werbung


Nun ist auch unsere "Kleine" vormittags aus dem Haus

Und schon ist sie rum... Die erste Woche im Waldkindergarten für unsere "Kleine". Im vergangenen Jahr hat sie bereits an zwei Nachmittagen die Schnuppergruppe besucht und jetzt ist sie jeden Vormittag im Wald. Noch ist es ungewohnt, dass beide Kinder weg sind. Wobei das "loslassen" bei der "Großen" damals deutlich schwerer gefallen ist. 

Da gibt es Kinder, die auch nach einem Jahr KiGa noch regelmäßig weinen, wenn die Mama geht und dann gibt es unsere Mädels: Da kommt bereits am ersten bzw. zweiten Tag ein Aufforderndes "Mama, wann gehst du denn endlich?!" Ich glaube, dass beide Extreme schwierig sind. Zum Einen gibt es die Seite, auf der Mama und Kind noch nicht so recht voneinander lassen können und zum Anderen die Kinder mit genügend Selbstbewusstsein, um den KiGa alleine meistern zu können. Wobei zumindest gefühlt, dass erste Extrem überwiegt. 

Dazu muss ich ganz klar sagen, dass unsere Kinder es keinesfalls gewohnt sind, von A nach B "geschoben" zu werden. Ein Babysitter kommt hier nur in seltenen Fällen zum Einsatz und selbst dann wird zumindest die "Kleine" nach Möglichkeit noch von mir ins Bett gebracht. Vielleicht liegt auch gerade hier das Geheimnis. Unsere Mädels können sich sicher sein, dass sie von uns nur in "gute Hände" gegeben werden. Damit möchte ich keinesfalls sagen, dass es schlecht ist, wenn man seine Kinder abgeben muss. Aber wir versuchen es, diese Ausnahmen möglichst gering zu halten. Zum Glück habe ich aber auch einen Arbeitgeber gefunden, bei dem ich entgegengesetzt zum "Papa" arbeiten kann. 

So habe ich die "Kleine" also in der vergangenen Woche mit Sack und Pack in den KiGa gebracht, sie verabschiedet und bin wieder gefahren. 

Die richtige Ausrüstung im Waldkindergarten

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als unsere "Große" damals den Platz im Waldkindergarten bekommen hat. Da kam dann die Frage auf, welche Ausstattung wir kaufen müssen. Nun sind wir alte Hasen und haben Erfahrungen gesammelt, worauf es ankommt und was wir kaufen. 

Wichtig ist z.B. auf Atmungsaktive Kleidung zu achten. So eine Gummiregenhose kann ansonsten zu einer ganz schönen Sauna werden. Weiterhin achten wir bei Kleidung immer auf die Wassersäule, wir empfehlen 10.000mm.  

Und bloß nicht ständig waschen. Ansonsten ist die Imprägnierung ganz schnell kaputt und meistens ist die Imprägnierung zum selbst aufsprühen nicht so gut, wie die erste Imprägnierung. 
Einkaufsliste für tolle Waldkindergartentage: 

  • 3 in 1 - Jacke mit 10000mm-Wassersäule. Regen- und Fleecejacke in einem. 
  • Regenhose mit 10000mm-Wassersäule. Wichtig: Ohne Träger! (Um schneller auf die Toilette zu können, ohne sich komplett entkleiden zu müssen.)
  • Schnee/Skihose mit 10000mm-Wassersäule. (Ebenfalls ohne Träger)
  • Schuhwerk: Wasserfeste Wanderschuhe, Gummistiefel, für den Winter: Wasserfeste Thermostiefel mit herausnehmbaren Innenschuh
  • Zum Unterziehen: Leggings, Kniestrümpfe, Langarmshirts bzw. Rollkragenshirts. 
  • Kopfbedeckung: Im Sommer Schirmmütze/Cappy, im Winter Schlupfmütze o.ä. 
  • Für kalte Tage: Arbeitshandschuhe, Schlauchschal/Halstuch, warme wasserdichte Handschuhe mit Stulpe 
  • Einen robusten Rucksack mit Brustgurt 
  • Auslaufsichere Trinkflasche und im Winter Thermosflasche 
  • Brotdose 
  • Isomatte zum Sitzen
  • evtl. Schnitzmesser
  • Sonnencreme und Mückenspray

So, das war es soweit. Das sind natürlich alles nur Empfehlungen aufgrund unserer Erfahrungen. Vielleicht wird es in Eurem KiGa auch  ganz anders gehandhabt. Also im Zweifel, einmal nachhaken. Und ansonsten stehe ich auch gerne für Rückfragen zur Verfügung. 
Bestellen könnt Ihr tolle Outdoorartikel z.B. bei:

Familien-Fieber

von Marie Grotheer 08 Jan, 2018
Einen Tag nach Weihnachten hat uns mal wieder das Reisefieber gepackt und wir sind mit unserem, im August neu gekauftem Wohnwagen, in den Europa-Park gefahren. Dort haben wir die letzten Tage des Jahres 2017 verbracht und das Jahr 2018 begonnen. 

Da ich schon immer mal im Winter in einen Freizeitpark wollte und der Weihnachtsmann uns großzügig mit Jahreskarten beschenkt hat, sind wir also mit Sack und Pack nach Rust gefahren. 
von Marie Grotheer 25 Dez, 2017
Wir wünschen Euch

Frohe Weihnachten, 
besinnliche Stunden, 
Zeit mit der Familie und Freunden, 
viel Freude

und einen guten Rutsch ins Jahr 2018

mit viel Glück und Gesundheit für Euch und Eure Lieben!
von Marie Grotheer 20 Dez, 2017
Am vergangenen Donnerstag hat unsere "Große" wieder einmal Tickets fürs Kino am Sonntag gewonnen. Diesmal gab es "Ferdinand geht stierisch ab!" und nun sollt Ihr lesen, wie wir diesen Film fanden. 
von Marie Grotheer 27 Nov, 2017
Überall eröffnen in diesen Tagen die Weihnachtsmärkte und es duftet nach Waffeln und allerlei anderen Leckereien. Wir haben gestern Waffeln aus einem super einfachen Rezept gebacken und die Zutaten hat man eigentlich immer zu Hause. 
von Marie Grotheer 20 Nov, 2017
Leider hat sich auch diesmal die ausgeloste Gewinnerin nicht gemeldet. Daher haben wir heute neu ausgelost.

Silvia Palmi, Du darfst Dich über den Kalender 2018 aus dem Disneyland freuen. Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde Dich bei Familien-Fieber, damit Dir Dein Gewinn zugestellt werden kann. 

Allen Anderen wünsche ich bereits jetzt viel Glück für das nächste Gewinnspiel! 
von Marie Grotheer 08 Nov, 2017
Heute, pünktlich zum Weltschenktag, haben wir den Gewinner/die Gewinnerin des Kalenders 2018 aus dem Disneyland ermittelt. 

Wir danken Euch allen für Eure Teilnahme! Falls es diesmal nicht geklappt hat: Das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt.

Gewonnen hat: Lisa R. 

Liebe Lisa, bitte melde Dich bei Familien-Fieber, damit Dir Dein Gewinn zugestellt werden kann. 
von Marie Grotheer 07 Nov, 2017
Im ersten Teil meines Berichts habe ich überwiegend über die Hotels und die Vorteile als Hotelgast bzw. Vorteile für Menschen mit Behinderung geschrieben. Nun sollt Ihr auch noch unsere Eindrücke über die Attraktionen, Shows und das Treffen mit den Charakteren erhalten. 
von Marie Grotheer 01 Nov, 2017
In genau einem Monat ist es schon wieder soweit... Die Kids fangen mit Freude an ihre Adventskalender zu plündern. Da der Adventskalender bei uns auch vom Weihnachtsmann gebracht wird, habe ich mir für den selbstgebastelten Kalender in diesem Jahr etwas anderes einfallen lassen: 

Der Weihnachtsmann wird für jedes Kind einen Sack mit 24 Päckchen darin abliefern. Dann dürfen sie jeden Morgen bis Heiligabend ein Päckchen aus dem Sack ziehen. Natürlich sind die kleinen Präsente auch einzeln verpackt, sodass sie nicht "aus Versehen" zwei rausnehmen und direkt wissen, was drin ist. 

Verpackt habe ich in diesem Jahr Schokolade, Lollis, kleine Autos, Bausteine, Spielfiguren, Sticker, etc. 
von Marie Grotheer 23 Okt, 2017
Anfang Oktober 2017 waren wir nun bereits zum dritten Mal im Disneyland Paris. Zum ersten Mal waren wir im Oktober 2012 dort, damals hatten wir Unterkunft auf einem Campingplatz in der Nähe bezogen und mussten leider krankheitsbedingt unseren Urlaub abbrechen. Im vergangenen Jahr waren wir dann noch einmal vor der Einschulung unserer "Großen" dort. 
von Marie Grotheer 13 Okt, 2017
Nach einer Woche Urlaub geht es nun wieder weiter mit dem Familien-Fieber-Freitag und unseren Tipps für Euer schönes letztes Ferienwochenende im Oktober. 
Weitere Beiträge
Share by: